Nachversicherungsangelegenheiten

Gemäß § 25 der Satzung des Kommunalen Versorgungsverbandes Mecklenburg-Vorpommern vom 11.03.1992 übernimmt der VM-V die Nachversicherungsbeiträge an die gesetzlichen Rentenversicherungsträger, soweit sie auf Dienstzeiten von Bediensteten seiner Mitglieder entfallen, für die Umlagen entrichtet worden sind.

Versicherungsbeiträge für Zeiten im Beamtenverhältnis auf Widerruf (Anwärter) sind dem VM-V zu erstatten, da Beamte im Vorbereitungsdienst gemäß § 33 Abs. 1 Satz 2 der Satzung von der Umlagepflicht befreit sind.

Die Nachversicherung bzw. der Aufschub der Nachversicherung erfolgt im Auftrag der Mitglieder.

Näheres finden Sie unter „häufig gestellte Fragen“.